MODERNE STANDORTE MIT TRADITION: FRANKFURT UND...

Ferrero Deutschland GmbH

MODERNE STANDORTE MIT TRADITION:
FRANKFURT UND STADTALLENDORF

In Deutschland gibt es Ferrero bereits seit 1956. Der deutsche Standort war der erste Ferrero Standort außerhalb von Italien. Michele Ferrero, Sohn von Pietro Ferrero – einem der ursprünglichen Unternehmensgründer – legte mit dem Aufbau des Werks im hessischen Stadtallendorf den Grundstein für Ferrero in Deutschland. Die ersten Marken, die in Stadtallendorf hergestellt wurden, waren die Nuss-Nugat-Creme „Cremalba“ – eine Vorreiterin von nutella – und die Likörkirschpraline Mon Chéri.

Damals wie heute werden fast alle Marken, die in Deutschland verkauft werden, in Stadtallendorf produziert. Ferrero Deutschland ist zum Marktführer im deutschen Süßwarenmarkt und das Werk in Stadtallendorf zu einem der größten in der Ferrero-Gruppe geworden. Für die Modernisierung des Standorts stellt die Ferrero-Gruppe regelmäßig Investitionen bereit. Der größte Arbeitgeber in der Region Marburg-Biedenkopf bleibt aber auch für pensionierte Ferrero-Mitarbeiter ein Bezugspunkt. In direkter Nachbarschaft zum Produktionsstandort befindet sich hier eine Begegnungsstätte für Ferrero-Mitarbeiter im Ruhestand: die „Opera Sociale Ferrero" (übersetzt: „Soziales Werk Ferrero").

Sitz von Vertrieb, Marketing, IT sowie weiterer zentraler Abteilungen von Ferrero Deutschland ist bereits seit 1965 das Ferrero-Haus in Frankfurt. Die Mainmetropole liegt nur circa 100 km südlich von Stadtallendorf und bietet eine ideale Infrastruktur für die internationale Zusammenarbeit in der Ferrero-Gruppe.



Artikel 1 - 1 von 1