Heinrich Vollmer

Mit deutlich über 23.000 Hektar Reben ist die Pfalz das zweitgrößte Anbaugebiet Deutschlands. Auch hinsichtlich der Weinqualität setzt sie kontinuierlich neue Standards auf dem deutschen Weinmarkt. Dazu trägt Heinrich Vollmer aus der Rheinebene am Mittelhaardt-Gebirge einen großen Teil bei. Bereits 1972 erkannte Heinrich Vollmer im Alter von 24 Jahren das große Potenzial der kiesdurchsetzten, tiefgründigen Böden. Im Laufe der folgenden Jahren machte er es zu einem der bekanntesten und erfolgreichsten privaten Weingüter Deutschlands. Sein Können und seine Innovationskraft schaffen einzigartig mineralische und ausdrucksstarke Weine, welche für sich selbst stehen.